Keine Punkte unter Flutlicht

[tabgroup id=’1′ type=’horizontal‘]
[tab title=’Spielbericht‘]

Keine Punkte unter Flutlicht

Im dritten Saisonspiel unterlag der SV Bergheim zu Hause gegen die Mannschaft vom SV Schlebusch mit 1:2. Nach einer starken zweiten Halbzeit, in der man den Gegner kaum zu Enfaltung kommen ließ, wäre eine Unentschieden verdient gewesen. Leider fehlte in manchen Situationen vor dem Tor das Quentchen Glück.
Im ersten Durchgang gefiel der Aufstiegsfavorit aus Leverkusen mit kontrolliertem und schnellem Passpiel. Der SVB hatte zu Beginn noch seine Probleme sich auf das Spiel des Gegners einzustellen, sodass Schlebusch zunächst den Ton angab. Im weiteren Spielverlauf aber konnte Bergheim immer wieder durch schnelle Konter auf sich aufmerksam machen, diesen entsprangen auch zwei starke Abschlüsse des erstmal von Beginn an auflaufendem Neuzugang Stefan Winkler. Eine weitere Waffe gegen die spielerisch starken Schlebuscher waren Standards, die ein ums andere Mal gefährlich vor das Tor des Gegners kamen. Bis zur 28. Minute hatte das torlose Unentschieden Bestand, dann jedoch konnte sich Schlebusch am linken Sechzehner durchsetzen und nach einem verunglückten Klärungsversuch der Bergheimer Defensive das 1:0 erzielen. Schlebusch versuchte jetzt mit der Führung im Rücken Bergheim komplett aus dem Konzept zu bringen und es schien so, als sollte dies auch gelingen. Vier Minuten später konnte Schlebusch per Fernschuss auf 2:0 erhöhen. Spätestens jetzt aber legte der SVB den Schalter um und stemmte sich vehement gegen die drohende Niederlage. Noch vor der Pause sollte dies belohnt werden. Nach einer langen Ecke stand Kapitän Marco Walbröl goldrichtig am langen Pfosten und konnte zum Anschlusstreffer einköpfen. Kurze Zeit später pfiff der Schiedsrichter zur Halbzeitpause.
Trainer Frank Dubinsky schien die richtigen Worte in der Kabine gefunden zu haben, denn von der ersten Minute in Durchgang zwei an machte Bergheim nun Druck auf das Schlebuscher Tor. Alle Mannschaftsteile waren jetzt präsenter in den Zweikämpfen und ließen dem Gegner kaum noch Raum zur spielerischen Entfaltung. Einige gute Chancen konnte sich der SVB erspielen, leider fehlte im Abschluss manchmal auch das Glück. Da der SVB nun deutlich höher angriff, ergaben sich für den Gegner zwangsläufig Freiräume. So richtig gefährlich wurde es jedoch nur einmal, als erst der Pfosten Bergheim rettete. Der Ausgleich sollte trotz guter Einschussmöglichkeiten nicht mehr gelingen. In der zweiten Halbzeit war Bergheim die aktivere und bessere Mannschaft, sodass ein Unentschieden verdient gewesen wäre. Ein Lob gilt noch dem Schiedsrichtergespann, welches einen sehr guten Job machte und die Partie zu jeder Zeit voll im Griff hatte, keine Selbstverständlichkeit in den teils hitzigen Spielen der Bezirksliga.
[/tab]
[tab title=’Spieldaten‘]
Torschützen: 0:1 Tim Herbel (28.), 0:2 Michael Urban (32.), 1:2 Marco Walbröl (35.)
[divider]
SV Bergheim: Huth – Nagel, Walbröl, Baum, Jantschek – Korthaus, Berges, Sablotny, Baumeister, Winkler – Abdou
Einwechslungen: Tomiczek für Winkler (68.), Elmas für Baumeister (84.)
Trainer: Frank Dubinsky
[divider]
SV Schlebusch: Prica, Hinzmann, Herbel, Rohrbeck, Breddemann, Labusga, Urban, Schulz, Weistroffer, Raufeiser, Schulz
Einwechslungen: Dohmen für Labusga (70.), Rodenkirch für Urban (87.), Künzel für Schulz (89.)
Trainer: Stefan Müller
[divider]
Schiedsrichter: Michael Bernhardt – Dominik Kaysers, Ernst-Walter Gondolf
[/tab]
[/tabgroup]

Diesen Beitrag teilen

Letzte Beiträge

Sportplatzanschrift:
Städt. Sportplatz Am Krausacker
Am Krausacker 1
53844 Troisdorf-Bergheim

Vereinsanschrift:
SV Bergheim 1937 e.V.
Max-Hirsch-Straße 4a
53844 Troisdorf-Bergheim
info@sv-bergheim.de